Skip to main content

Rollrasen Vorbereitung

Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Anwendungsmöglichkeiten für die optimale Rollrasen Vorbereitung.

Rollrasen wird geliefert

Rollrasen können Sie von etwa Mitte März bis Ende September verlegen.Die Rollen enthalten einen Quadratmeter Rasen und sind je nach Hersteller 40 oder 50 Zentimeter breit und 200-250 Zentimeter lang. Sie kosten meistens zwischen fünf und zehn Euro. Der Preis ist stark vom Transportweg und von der bestellten Menge abhängig , denn der Rollrasen wird per LKW auf Paletten direkt zum Verlegeort transportiert, da er spätestens 36 Stunden nach dem Abschälen verlegt sein sollte. Ab hier kommt es auf eine gute Rollrasen Vorbereitung an.

Vorteile des Rollrasens

Der größte Vorteil des Rollrasens ist die schnelle Verlegung: Wo morgens noch eine kahle Fläche war, wächst abends ein schöner grüner Rasen auf dem Sie bereits laufen können. Außerdem gibt es anfangs keine Probleme mit Unkraut, weil die dichte Grasnarbe kein Unkraut durchlässt. Ob das so bleibt, hängt allerdings stark von der weiteren Rasenpflege und der Rollrasen Vorbereitung ab.

Nachteile des Rollrasens

Auch die Nachteile eines Rollrasens sollen nicht Übergangen werden: Es ist vor allem der hohe Preis vor dem die meisten zurück Schrecken, denn eine ca. 100 Quadratmeter große Rasenfläche wird ca. 700 € inkl. Transportkosten kosten. Gute Rasensamen für die gleiche Fläche kosten etwa 50 Euro. Auch zu beachten ist, das Verlegen von Rollrasen gegenüber der Rasenaussaat wirklich schwere Arbeit ist. Jede Rasenrolle bringt je nach Wassergehalt ca.15 bis 20 Kilogramm Gewicht mit sich. Der komplette Rasen muss noch am Tag der Anlieferung verlegt werden, da die Rollen wegen der Sonne und Sauerstoffmangel sehr schnell gelblich werden und faulen können.

Fazit: Rollrasen ist optimal für Besitzer kleiner Gärten, die ihre Rasenfläche schnell benutzen wollen. Wer eine große Rasenfläche hat und einige Monate Zeit hat, sollte seinen Rasen besser selbst ansähen

 

Den Boden richtig lockern

Eine gute Vorbereitung des Bodens ist beim Verlegen von Rollrasen das wichtigste. Gerade auf Neu bebauten Grundstücken ist der Boden ggf. vom Bagger, Radlader etc. stark verdichtet und sollte zuerst gründlich mit einer Hacke oder am besten einer Motorhacke gelockert werden. Tipp: Bei schweren Erdreich sollten Sie gleich etwas Sand mit einbauen, um die Durchlässigkeit für die Zukunft zu gewährleisten. Wenn Sie noch ein paar Monate Zeit haben den Boden vorzubereiten, ist nach der Bodenlockerung eine Gründüngung zu empfehlen.

 

Erde verteilen.

Auf humusarmen Böden sollten Sie nach der Bearbeitung des Bodens Humuserde oder reifen Kompost verteilen. Damit verbessern Sie die Bodeneigenschaften und erleichtern den Wurzeln das Einwachsen in den Boden. Ebnen Sie den gelockerten Boden anschließend mit einer breiten Hake sorgfältig ein. Tipp: Beseitigen Sie im ersten Arbeitsschritt die größeren Löcher und Hügel und walzen Sie die Fläche anschließend einmal mit der – noch nicht mit Wasser befüllten – Walze. Danach können Sie die kleineren Unebenheiten besser lokalisieren und die Fläche mit der Hake vollständig Eben machen.

 

Rollrasen Vorbereitung – so verlegen Sie Ihren Rollrasen richtig

Rollrasen Vorbereitung verlegen

Fangen Sie an einer geraden Kante an und legen Sie die Rasenrollen der Länge nach dicht aneinander aus. Um Kreuzende fugen zu vermeiden, sollten Sie die Bahnen versetzt zu einander ausrollen und die Endstücke jeweils auf die richtige Länge kürzen. Die einzelnen Stücke müssen so platziert werden, dass weder Fugen noch Überlappungen entstehen. Die noch nicht bearbeiteten Flächen sollten Sie nicht betreten und den ausgelegten Rasen nur über Bretter begehen, um Bodenverdichtungen zu vermeiden. Einzelne Abdrücke im Untergrund lassen sich im nach hinein nur mit großem Aufwand wieder anpassen.

 

Randstücke richtig Zuschneiden

Wenn die Randstücke nicht passen, können Sie sie einfach mit einem scharfen Messer auf die passende Größe zurechtschneiden. Werfen Sie die abgetrennten Reste nicht weg, denn sie können an anderer Stelle noch als Lückenfüller dienen.

 

Rasenfläche Walzen

Jetzt können sie die Rasenwalze mit Wasser füllen, damit sie das nötige Gewicht hat. Walzen Sie die gesamte Rasenfläche zunächst schräg zu der Richtung in die sie Verlegt haben und anschließend in Längs- und Querbahnen. Solche Rasenwalzen können Sie in den meisten Baumärkten ausleihen. Beachten Sie beim Walzen, dass Sie nur Bereiche betreten, die schon verdichtet wurden.

 

Rollrasen Wässern

Rollrasen Vorbereitung wässern

Der fertig verlegte Rollrasen braucht viel Wasser, damit er problemlos wachsen kann. Bewässern Sie die Fläche entweder gründlich mit einem Schlauch oder stellen Sie einfach einen Rasensprenger auf. Pro Quadratmeter braucht der Rasen am ersten Tag je nach Feuchte des Bodens 10 bis 15 Liter Wasser und muss in den darauffolgenden zwei Wochen immer bis zu den Wurzeln feucht gehalten werden. Vorsichtig begehen können Sie Ihren Rasen schon ab dem ersten Tag, voll einsetzbar ist er allerdings erst nach vier bis sechs Wochen.

 

Fazit: Die Rollrasen Vorbereitung ist das A und O. ohne diese Vorbereitung wird es schwierig den Rollrasen gerade und ohne Dellen zu verlegen.